Trachtlerball 2015 im GH Zeiler in Kirchberg




Bombenstimmung beim Ball der Antersdorfer Trachtler (cs)

Über 200 Gäste vergnügten sich beim Ball der Antersdorfer Trachtler im Gasthaus Zeiler in Kirchberg. Die Band „Dry-Light“ spielte bestens auf und so war die Tanzfläche von der ersten Minute bis zum Schluss stets dicht gefüllt. Erstmals wurde der Ball vom neuen Vorstand Christian Wimmer und dessen Gattin Monika eröffnet. Wimmer freute sich über die vielen Besucher und begrüßte darunter besonders seinen Amtsvorgänger als Vorsitzender von „Edelweiß“ Antersdorf, Bürgermeister Klaus Schmid, die Stadträte Paul Schwarz und Helmut Straßer, die „Inntaler-Trachtler“ mit Vorsitzender Brigitte Greßlinger-Stadler, die Abordnungen der FFW-Simbach und FFW-Kirchberg und die Schellenberg-Schützen Kirchberg mit Vorstand Alois Winkler. Er bedankte sich bei den Volkstanzwarten Maria und Ludwig Gschöderer sowie bei den Vorplattlern Sebastian und Tobias Schmid, die mit ihren Gruppen auftraten. Nach einigen Tanzrunden gehörte das Rund schon den Schuhplattlern und den Dirndln und weiter den 14 Plattlern, die schneidig das „Birkenstoana Glöckerl“, den „Langschottisch“, „Haushammer“ und die „Amboss-Polka“ zeigten. Die Volkstänzer zeigten den Knödeldreher und den „Niederboarischn Landler“. Musikalisch begleitet wurden die Brauchtumsdarbietungen von den Vereinsmusikern Hilde Strauch und Ludwig Huber. Ihren Premierenauftritt dieser Saison im Simbacher Raum hatte nun die Kirchberger Kindershowtanzgruppe „Kids Dance“, die in ihren neuen Kostümen in den Farben schwarz, rot, gold, geschneidert von Marianne Hintereder, unter anderem zu „Atemlos durch die Nacht“ tanzte. Mit viel Applaus wurden die 13 Mädchen um eine Zugabe gebeten. Mit dabei waren auch die Trainerinnen Christine Loher und Michaela Engleder. Nach den Mädchen gehörte die Bühne der Männergarde von „Hund und Sau“. Die Schrittfolgen zu aktuellen Hits krönten die Tänzer mit Hebefiguren und ernteten dafür tosenden Beifall. Nachdem die Ballbesucher Fox, Walzer, Cha-Cha-Cha getanzt und schweißtreibende Polkarunden absolviert hatten, gab es einen Sketch, gezeigt von Alexandra Iretzberger und Markus Kain. Bei Kerzenschein wollte der Herr der Dame seine Weinkenntnisse mit Fachausdrücken näher bringen. Doch sie war weniger an der Theorie interessiert und verblüffte ihn mit der praktischen Probe. Längst war es nach Mitternacht, als es nochmals eine Überraschung gab. Christian Wimmer, Michael Spielbauer, Tobias Schmid und Heinz Feichtinger ließen „Die Glocken von Rom“ ertönen und als Sängerin trat gekonnt Lisa Saller in Erscheinung. Als sie die Glocken besang, öffneten die Herren ihre Mäntel und sorgten mittels Schöpflöffel und Tiegel für das passende Geläut. Es wurde weiter getanzt, geschunkelt und man kam an der Bar zusammen. Im Nu waren die vergnüglichen, kurzweiligen Ballstunden verflogen.
 


            
         



















   
nach oben
                                  
                                   
          


 

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

 

©2019 VGTuEV Edelweiß Antersdorf e.V