Trachtler feierten Maiandacht auf dem Scherellenbuckel
 _____________________________________________________________________________________

Antersdorf (cs). In diesem Jahr konnte die Maiandacht des Trachtenvereins „Edelweiß“ Antersdorf wieder beim Trachtlerkreuz auf dem Scherellenbuckel gefeiert werden. Oftmals musste bedingt schlechter Witterung in den „Scherellen-Stadl“ ausgewichen werden und so freute man sich umso mehr, dass auf dem erhöhten Plätzchen über Antersdorf mit herrlichem Blick auf Simbach und das österreichische Nachbarland die Andacht stattfinden konnte.



Vereinsvorstand Christian Wimmer bedankte sich herzlich bei Prälat Alois Messerer für die Gestaltung der Maiandacht und begrüßte insbesondere 1. Bürgermeister und Ehrenvorstand der Antersdorfer Trachtler, Klaus Schmid, 3. Bürgermeisterin Christa Kick sowie die Ehrenmitglieder Hans Priemeier sen. und Helmut Stiller. Weiter bedankte er sich bei der Familie Feichtinger, die ihren Grund für dieses Trachtlerkreuz zur Verfügung gestellt hat und die Maiandacht auf dem Scherellenbuckel oder in ihrem Hof ermöglichen. Herausragend war wieder die musikalische Umrahmung durch die Bläserinnen Isolde Treutlein (Flügelhorn) aus Burghausen und Margarete Stockhammer (Tenorhorn) aus Fridolfing sowie durch den Erlacher Männerchor mit Leiter Kaspar Brodschelm und Zitherspieler Otto Neumeier. Auch das hellgrüne Blätterwerk der Waldbäume rauschte im Wind zu den Gesängen, den Instrumentalklängen und den Gebeten zur Mutter Gottes. Anschließend kam man im Gasthaus Murauer zur gemütlichen Einkehr zusammen.


            
         




   
nach oben
                                  
                                   
          


 

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

 

©2019 VGTuEV Edelweiß Antersdorf e.V