Maiandacht der Trachtler im Stadl

Antersdorf (cs). Bedingt der regnerischen Witterung konnte die Maiandacht der Antersdorfer Trachtler nicht wie geplant beim Kreuz auf dem Scherellenbuckel stattfinden.



Wie schon öfters wurde kurzerhand die Andacht in den Stadl der Familie Feuchtinger verlegt. Julia, Heinz und Lukas Feichtinger richteten einen kleinen Altar mit Muttergottesfigur, Kerze und Blumen und stellten für die Mitfeiernden Bänke auf. Stadtpfarrer Prälat Alois Messerer hielt die Maiandacht, die bereits traditionell von Isolde Treutlein aus Burghausen auf dem Flügelhorn und von Margarethe Stockhammer aus Friedolfing (Tenorhorn) musikalisch umrahmt wurde.


            
         
Christian Wimmer, 1. Vorstand des Trachtenvereins „Edelweiß“ Antersdorf, bedankte sich herzlich bei Stadtpfarrer Messerer, bei den Musikantinnen und bei der Familie Feichtinger, dass diese Maiandacht so schön und unter Dach gefeiert werden konnte. Trotz Regenwetter waren zahlreiche Besucher zum „Scherellen“ gekommen. Anschließend ließ man den Maienabend im Gasthaus Murauer ausklingen.



Foto: V. links: Lukas Feichtinger, Stadtpfarrer Prälat Alois Messerer, die Musikantinnen Isolde Treutlein und Margarete Stockhammer, Heinz Feichtinger und Christian Wimmer (Vorstand der Antersdorfer Trachtler)



   
nach oben
                                  
                                   
          


 

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

 

©2019 VGTuEV Edelweiß Antersdorf e.V